Pressemitteilungen 2006 [LDD]

[04/2006 - 16.01.2006]

Die Vertreibung als Aufbruch

Galerie im Regierungspräsidium zeigt Malerei, Collagen und Holzschnitte der sächsischen Künstlerin Katharina Kretschmer

Mit der Ausstellung „Vertreibung aus dem Paradies“ mit Arbeiten von Katharina Kretschmer beginnt das Veranstaltungsjahr 2006 der GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM. Am 18. Januar – dem 35. Geburtstag der Künstlerin - eröffnet Regierungspräsident Dr. Henry Hasenpflug um 18.30 Uhr die Exposition der gebürtigen Dresdnerin, die dann bis zum 24. März 2006 im Casinogebäude zu sehen sein wird. Der Dresdner Kunstwissenschaftler Heinz Weißflog wird in das Werk der Künstlerin einführen. Für den musikalisch-literarischen Rahmen des Abends sorgen Gabriele Werner (Gitarre) und Maria Poyiadji-Fink (Gesang) sowie Ivar Bahn mit Gedichtvorträgen.

Katharina Kretschmer wurde am 18.01.1971 in Dresden geboren. Nach dem Abitur und einer Ausbildung als Schneidergehilfin und Disponentin im Theater Junge Generation studierte sie zunächst an der Pädagogischen Hochschule Dresden in der Fachrichtung Deutsch und Kunsterziehung. Im Anschluss ging sie an die Burg Giebichenstein in Halle und belegte den Studiengang Textilkunst, Malerei und Grafik. Sie diplomierte 1997 nach vierjährigem Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Prof. Claus Weidensdorfer. Dem Diplom schloss sich ein Aufbaustudium bei Prof. Ronald Paris an. Seit 1998 arbeitet sie freischaffend als Künstlerin in Dresden. Sie ist Mitglied des Sächsischen Künstlerbundes und des Neuen Sächsischen Kulturvereins.

Eine ganze Reihe von Galerien vorrangig im ostdeutschen Raum hat Werke der Künstlerin sowohl in Personal- wie auch in Gemeinschaftsausstellungen bereits gezeigt.

Katharina Kretschmers Bilder leben oftmals aus expressiv farbigen, klar konturierten Flächen, zu denen die Bildgegenstände abstrahiert werden. Daneben gibt es aber auch eher feingliedrige, in der Farbe deutlich zurückhaltendere Werke. Ihre Bilder strahlen häufig eine offene, unverstellte, freudige Zuwendung zum Leben aus. Die „Vertreibung aus dem Paradies“ ist von dieser Grundhaltung her als ein Aufbruch zu selbstbestimmtem Handeln zu verstehen.

In der GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM werden unter dem genannten Titel zum großen Teil Menschenbilder und Porträts zu sehen sein – sowohl als Malerei als auch in Holzschnitten und Collagen. Zur Ausstellungseröffnung besteht die Möglichkeit, von der Künstlerin kleinere Arbeiten auf Papier und Holzschnitte zum Vorzugspreis zu erwerben.

Die Ausstellung im Casinogebäude des Regierungspräsidiums ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und am Freitag von 9 bis 14 Uhr für Besucher geöffnet.

GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM
Geöffnet: Montag bis Donnerstag 9.00 – 18.00 Uhr, Freitag 9.00 – 14.00 Uhr
Fon: 0351-8253114, Fax: 0351-8259319
E-Mail: monika.kaempfer@rpdd.sachsen.de
Internet: www.lds.sachsen.de/galerie