Pressemitteilungen 2006 [LDD]

[21/2006 - 21.04.2006]

"Hilfe für Helfer" - der Name der Stiftung ist ihr Programm

Regierungspräsident Hasenpflug überreicht am Samstag Stiftungsurkunde an den Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Regierungspräsident Dr. Henry Hasenpflug wird dem Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V. während der Verbandsausschusssitzung am Samstag, den 22.4.2006, 9.30 Uhr im Dresdner „Ballhaus Watzke“ die Stiftungsurkunde der Stiftung „Hilfe für Helfer Sachsen“ überreichen. Das Regierungspräsidium Dresden hat die Stiftung im Januar 2006 als rechtsfähig anerkannt.

Die Stiftung mit Sitz in Riesa wird durch das Regierungspräsidium im Stiftungsverzeichnis als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts geführt. Der Zweck der Stiftung ist die Unterstützung von Angehörigen der Feuerwehren in Sachsen oder von deren Hinterbliebenen. Das Anfangsvermögen der Stiftung stellt der Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V. zur Verfügung. Die Unterstützung durch die Stiftung wird Angehörigen von Feuerwehrverbänden zuteil werden können, die selbst Mitglied im Landesfeuerwehrverband Sachsen sind.

„Die Stiftung `Hilfe für Helfer´ ist unmittelbarer Ausdruck dessen, wofür die Feuerwehr selbst steht: Kameradschaft und gegenseitiger Beistand in Notlagen. Sie unterstützt jene, die sich selbst mit außergewöhnlichem Einsatz und nicht selten unter Gefahr für Leib und Leben zum Wohl anderer engagieren. Dieses Anliegen kann kaum überschätzt werden“, begrüßt Regierungspräsident Dr. Hasenpflug die Einrichtung der Stiftung.